Die LandFrauen trafen sich in der Zimmerei Schiefelbein zum Bau von Insektenhäusern. Das unbehandelte Holz war bereits vom Zimmermann zugeschnitten. Unter Anleitung wurde gebohrt und gehämmert. Alle Finger blieben unversehrt und es entstanden in drei Stunden 13 Insektenhäuser. Jetzt müssen die Häuser noch mit richtigem Material gefüllt werden und dann werden sie in den Gärten der LandFrauen stehen. Am besten an einem geschützten Ort, südlich ausgerichtet und mit altem Laubholz, Totholz, Schilf und Lehm gefüllt. Es werden Löcher gebohrt, die glatt und 3 bis 9 mm groß sein sollen. Dann können die Insekten kommen. Wir wünschen, dass es ordentlich summt und brummt.

 

 

  • DSC_5652
  • DSC_5659

Simple Image Gallery Extended