Musikalische Weihnachtsfeier 2018

Zur „Musikalischen Weihnacht“ luden die Reppenstedter und Dachtmisser LandFrauen die Mitglieder ihres Vereins am 7. Dezember 2018 in die Grundschule nach Reppenstedt ein. Die 130 LandFrauen wurden in drei Gruppen geteilt und traten im Liedererkennen gegeneinander an. Lustig und kurios war dieser Weihnachtslieder-Erkenner-Wettbewerb, weil eine Sängerin mit Keyboard Lieder vorspielte, dabei aber Text und Melodie aus unterschiedlichen Weihnachtsliedern munter durcheinander zusammenbrachte.

Frau musste aufpassen, ob nach Liedtext oder Liedmelodie gefragt wurde; es galt schneller zu sein als die anderen Gruppen; das Lied oder der Text mussten überhaupt erstmal erkannt werden und um den Punkt fürs eigene Team zu ergattern, musste das richtige Lied dann noch spontan vorgesungen werden! Der ganze Saal war also konzentriert – und mit Spaß – dabei, diese Herausforderung zu meistern.

Am langen langen Buffettisch konnten hausgemachte Häppchen, Kleinigkeiten und Fingerfoodköstlichkeiten genossen werden. Auch der Austausch und das Miteinander fanden dabei Platz auf dieser gelungenen Weihnachtsfeier.

Kinoabend

„Willkommen im Filmpalast Gellersen“

 
So begrüßte die Vorsitzende Irmtraud Hövermann 85 LandFrauen und Gäste zum Kinoabend im Gellersenhaus. Am ersten November füllte sich der „Kinosaal“ in Reppenstedt mit vielen Neubürgerinnen und LandFrauen. Der Kinoabend stand auch in der Reihe „LandFrauen schaffen Begegnungen“ und hat wieder einmal neu hinzugekommene Einwohnerinnen und die Frauen vor Ort zusammengeführt. Gemeinsam wurde mit Popcornbechern, knisternden Chipstüten und Getränken ein Film aus der Schweiz aus dem Jahr 2017 geschaut.


„Die göttliche Ordnung“ spielt im Jahr 1971 in einem kleinen Ort in der Schweiz. Während in den großen Städten mit der 68er Bewegung Vieles im gesellschaftlichen Umbruch ist, ist die Realität für die Frauen in diesem Ort noch eine andere. Sie sind fest an Haus und Kinder gebunden und dem Mann untergeordnet. So sei es die „göttliche Ordnung“ wird ihnen gesagt. Und, das große Thema des Films: Sie dürfen nicht wählen. Vor dem tatsächlichen Hintergrund, dass erst im Februar 1971 in der Schweiz über das Stimmrecht für Frauen abgestimmt wird entfaltet sich die Geschichte um die Frauen in diesem Örtchen im Kanton Appenzell.


Es wurde mitgelitten, gelacht und zum Schluss festgestellt, dass das wirklich noch nicht lange her ist und die Gleichberechtigung der Frauen und Männer sich in vielen Aspekten bis heute noch nicht gänzlich durchgesetzt hat. Man denke nur an die ungleiche Bezahlung für Männer und Frauen für die gleiche Arbeit.

Seniorennachmittag

Beim Seniorennachmittag im Alten Porthhof gab es viel zu Lachen. Als Kräuterfrau Marie hatte die Stadtführerin Verena Fiedler so einige Tipps auf Lager und brachte für alle Wehwehchen Kräuter zum Probieren mit. Klönschnacks, Kuchen, nachdenkliche Geschichten und Singen mit Gitarrenbegleitung machten den Nachmittag zu einem Erlebnis.

Familienpicknick im Grünen für Jung und Alt

Schattig unter den Bäumen am Schafstall am Hambörn genossen die rund 150 Teilnehmer jeden Alters das Familienpicknick im Grünen am 3. Juni.

Die LandFrauen erwarteten die Picknicker mit Tischen, Bänken und Spielmöglichkeiten für die Kinder. Die Picknicktische bogen sich fast von den reichlichen und köstlichen mitgebrachten Dingen. 

Die LandFrauen organisierten außerdem ein musikalisches Programm, das wunderbar zu dem ungezwungenen sommerlichen Rahmen passte. Das Ehepaar Reinert aus Südergellersen sorgte mit Gitarre und Gesang für beschwingte Stimmung. Ihr Singkreis, alias die „Prosecco-Lerchen“, unterstützte sie.

Picknick und sing-along kamen offensichtlich gut an. Eine Achtjährige meinte beim Aufbruch: „Das war ein toller Tag. Das Familienpicknick kann jetzt fünfmal im Jahr stattfinden. Nein, zwölfmal!“

Die LandFrauen freuten sich, dass die neue Veranstaltungsidee so gut angenommen wurde.

Die Picknicktische wurden an die Teilnehmer vermietet, sodass die LandFrauen Kirchgellersen einen Betrag von 440 Euro an die Kinderklinik Lüneburg spenden.

Herzlichen Dank an die Picknickgäste dafür, dass sie diese Spende ermöglicht haben.

Gemeinsame Fahrradtour

Am 25. Mai 2018 fuhren 31 Frauen mit dem Fahrrad auf Entdeckungstour durch die Samtgemeinde Gellersen. 11 Flüchtlingsfrauen, ein paar Kinder und 20 LandFrauen starteten um 16 Uhr an der Grundschule in Kirchgellersen.

Einige Flüchtlingsfrauen waren noch unsicher mit dem Fahrrad, hier war im Vorwege geklärt worden, dass diese Frauen mit dem Auto zu den Haltepunkten gefahren wurden. So musste keine Frau auf den Ausflug verzichten. Die Fahrt führte nach Westergellersen, hier gab es Interessantes zu berichten über die Renaturierung des Brümmbachs, die Besichtigung des Treppenspeichers und die Erkundung des Tunierplatzes, wo es gerade eine Trainingseinheit gab. Die Reiter mit ihren Pferden beeindruckten die Frauen sehr.

Nach einer Eispause ging die Fahrt durch den Wald nach Südergellersen. Hier wurde der Bürgerwald erklärt und der Bestattungswald besichtigt. Es gab einen Austausch über die Bestattungskulturen in den Heimatländern der Flüchtlingsfrauen. Zum Schluss ging es noch auf den Aussichtsturm. Bei gutem Wetter hatten alle eine beeindruckende Aussicht. Die Stimmung war gut. Es gab viele interessante Gespräche unter den Frauen und die Fahrradtour hat allen viel Spaß gemacht. Es war eine gelungene Aktion!

Eine Woche später haben auch mehrere Flüchtlingsfamilien an dem Familienpicknick am Schafstall Hambörn teilgenommen. Als nächstes ist ein gemeinsamer Kinoabend geplant.

Messe Gellersen

Wir hatten uns in einer Arbeitsgruppe mit 6 Damen des Vorstandes mit viel Eifer auf die Messe vorbereitet, um am Samstag, den 14. und Sonntag, den 15. April 2018 in der Gellersenhalle in Reppenstedt neben mehreren Ausstellern aus der Samtgemeinde präsent zu sein.

Unser Thema „Kräuter quer Beet“ brachten wir Interessierten mit leckeren Pesto-Varianten und einem Schnupper-Rätsel näher. Etwa 50 frische Kräuter und ihre Eigenschaften oder Verwendungsarten konnten an unserem Stand bei netten Gesprächen und dem ein oder anderen „Aha“ angeschaut werden.

Es waren zwei tolle Tage mit sehr netten Gesprächen mit bekannten und sogar ein paar neuen Mitgliedern.

Herzlichen Dank an alle, die uns besucht und unterstützt haben, es hat viel Spaß gemacht!

Jahreshauptversammlung 2018

Am 13. März 2018 finden sich 90 Kirchgellerser LandFrauen in der Wassermühle zu Heiligenthal zu ihrer Jahreshauptversammlung ein. Die Vorsitzende Irmtraud Hövermann erklärt zunächst die besondere Tischdekoration, die nur vermeintlich zu Dekorationszwecken gedacht ist. Auf allen Tischen finden sich Vogelnistkästen sowie Zettel und Schreiber. Alle LandFrauen werden aufgefordert, Ideen und Anregungen zu notieren und einzuwerfen. „Damit wir neue Ideen ausbrüten können,“ so Irmtraud Hövermann.

Samtgemeindebürgermeister Josef Röttgers lobt die Ideen der LandFrauen für immer neue Aktivitäten. „Ihr habt ein super Programm. Das macht euch auch für junge Frauen einfach interessant.“ Röttgers sagt den LandFrauen eine große finanzielle Unterstützung der Samtgemeinde zu. „Ihr macht einen tollen Job.“ Außerdem macht der Samtgemeindebürgermeister gleich die erste Teilnahmezusage zum „Familienpicknick im Grünen für Jung und Alt“, das die LandFrauen am 03. Juni am Schafstall im Hambörn bei Südergellersen auf die Beine stellen. Anzufahren aus Südergellersen über den Westergellerser Weg. Von 11 bis 14 Uhr sind alle Gellerser herzlich eingeladen, mit gefüllten Picknickkörben einen schönen Sonntag bei Livemusik und Kinderunterhaltung zu verbringen. Der Erlös aus der Vermietung von Tischen und Bänken durch die LandFrauen kommt der Kinderklinik Lüneburg zugute.

Die LandFrauen haben im vergangenen Jahr 27 neue Mitglieder hinzugewonnen und sind nun 351 Mitglieder. Die Auswahl von passenden Aktivitäten scheint also zu gelingen. So sollte eigentlich die im Programm aufgeführte Tagesfahrt nach Neuwerk im Juni 2018 vorgestellt werden. Sie ist aber schon längst ausgebucht!

Etwas weiter führt in 2019 eine Mehrtagesfahrt nach Brüssel in das „Herz Europas“.

Zu guter Letzt legt Irmtraud Hövermann den Tag des offenen Hofes am 17. Juni 2018 als interessanten Ausflugstipp ans Herz. Im Landkreis Lüneburg öffnet Hof Krüger in Ventschau seinen Hof und gibt Einblick in die Landwirtschaft. Viele weitere Organisationen werden das Programm auf dem Hof abrunden. Die örtlichen LandFrauen werden Kaffee, Kuchen und Waffeln anbieten.

Flüchtlingsfrauen erzählen

Flüchtlingsfrauen erzählen: „So war das Leben in unserer Heimat“

Mit Hallo, Merhaba und Salam begrüßte sich am 28. Februar die Frauenrunde im Dorfgemeinschaftshaus Südergellersen. Auch ein spontanes Ständchen zum 82. Geburtstag gab es auf arabisch und auf deutsch.

Die LandFrauen Kirchgellersen haben zu diesem Abend eingeladen und hörten gespannt den Frauen zu, die zu den 160 neuen Einwohnern in der Samtgemeinde Gellersen gehören und aus Ländern wie dem Libanon, Syrien, Irak und Russland kommen. Sie haben über den muslimischen Glauben, das Tragen des Kopftuchs, ihr Familienleben, ihre Heimat und ihre Traditionen erzählt. Es hat zum Beispiel für Staunen gesorgt, dass zu Hochzeiten im Irak durchaus über 1000 Leute kommen. Zu einer Hochzeit ist der ganze Ort willkommen ohne dass eingeladen wird.

Jede hat etwas zu Essen mitgebracht, sodass ein internationales Buffett mit Kebe, Spaghettisalat, Datteldip und vielem Mehr zustande kam. So wurde es auch schon beim letzten Mal gemacht, als die Frauen auf ihrem Ausflug in den Barfußpark gepicknickt hatten. Als nächstes sind eine gemeinsame Radtour im Sommer und ein Kinoabend im Herbst geplant.

Neujahrsempfang 2018

Rund 190 Frauen und auch einige Herren als geladene Gäste begrüßt die Vorsitzende Irmtraud Hövermann auf dem Neujahrsempfang der LandFrauen am 12. Januar in der Sport- und Begegnungsstätte Kirchgellersen.

Die Gäste dürfen mit als erste Marit Bening kennenlernen. Sie ist seit Januar 2018 die neue Gleichstellungsbeauftragte in Stadt und Landkreis Lüneburg und hat sich und ihre Aufgaben vorgestellt.

Die Stehtische und das Fingerfood-Buffett bieten den passenden Rahmen für angeregte Gespräche beim gemeinsamen Genießen.

Marit Bening, Kim Nitzsche, Irmtraud Hövermann, Edith Börner (Foto: Ute Klingberg-Strunk)

Zur Unterhaltung haben die LandFrauen die Künstlerin Edith Börner mit ihrem Infotainment-Kabarett „Megatrend Frauen“ engagiert.

Die Vorsitzenden Irmtraud Hövermann und Kim Nitsche danken dem Vorstandsteam für die Vorbereitung und Durchführung des Neujahrsempfangs. „Das war ein gelungener Auftakt für unser LandFrauenprogramm in 2018.“