Neue Erntekrone gebunden

In der Scheune auf dem Hof Hövermann wurde am 30. August fleißig gearbeitet. 30 LandFrauen haben die vielen getrockneten Getreidehalme zu kleinen Sträußen gebunden. Dann fanden die vorbereiteten Sträuße in der Erntekrone ihren Platz. Bereits im Juni wurde das Getreide auf den Feldern geschnitten. Die Gerste bei Vasel in Dachtmissen, der Weizen bei Hövermann in Kirchgellersen, der Roggen bei Dittmer in Westergellersen und der Hafer bei Beecken in Südergellersen. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich bei den Bauern.


Die Erntekrone ist für die Reppenstedter Kirchengemeinde und wird am nächsten Erntedankfest eingeweiht. Pastor Hinrichs hat schon mal einen Blick auf die Krone geworfen und war sehr überrascht über den Arbeitsaufwand. So mal eben bindet sich eine Krone nicht.


Die vielen Helferinnen waren gut gelaunt und stärkten sich zwischendurch mit Kaffee und Kuchen.


Herzlichen Dank an das ganze Team!

Korn schneiden

In diesem Jahr soll die Kirche in Reppenstedt eine neue Erntekrone bekommen. Gebunden wird diese am 30. August und wir suchen noch viele fleißige Hände. Bitte bei Ines Hövermann anmelden.

Zuvor haben schon einige LandFrauen die Vorarbeit geleistet und das dazu nötige Korn vorbereitet. Jedes Dorf war unterwegs und hat geschnitten, gesammelt, Bündel gemacht und diese zum Trocknen aufgehängt.

Westergellersen


Dachtmissen


Kirchgellersen

Südergellersen

Kreativ mit Stift und Pinsel

Mit sehr großer Begeisterung starteten 12 kreative Landfrauen in den Kurs.

Verschiedene Techniken wurden ausprobiert, von Aquarell bis Acrylfarben, zum Graphitstift.

Mit Fantasie und Mut zur Farbe sich auszudrücken, sind wundervolle Bilder und Zeichnungen entstanden. Durch die Vielfalt der Arbeiten, konnten wir uns gegenseitig inspirieren und viele neue Ideen sammeln.

Unseren herzlichen Dank für die Unterstützung, möchten wir an Hannelore Schwabe und Erika Jahnke, noch einmal zum Ausdruck bringen.

Wir alle hatten eine fantasiebegabte schöne Zeit !

Adventskränze binden

Ende November haben sich wieder einige Landfrauen getroffen, um gemeinsam Adventskränze zu binden. Es waren viele dabei, die jedes Jahr wieder teilnehmen, aber auch einige „Neulinge“, denen mit Rat und Tat zur Seite gestanden wurde. So konnte jede am Ende mindestens einen Kranz mit nach Hause nehmen, um Heim und Haus zu schmücken. Und dennoch war noch Zeit für den ein oder anderen Plausch bei Punsch und Keksen. 

Kürbisschnitzen

Am 27. September trafen sich die LandFrauen auf dem Hof Köhler in Dachtmissen.

Unter Anleitung von Anja Köhler wurden wunderschöne Kürbisdekorationen hergestellt.

Kürbise und Dekorationen konnten frei ausgewählt werden. Nach getaner Arbeit gab es eine leckere Kürbissuppe zur Stärkung.

Ein toller Nachmittag mit sehr viel Kreativität.

Insektenhotels

Die LandFrauen trafen sich in der Zimmerei Schiefelbein zum Bau von Insektenhäusern. Das unbehandelte Holz war bereits vom Zimmermann zugeschnitten. Unter Anleitung wurde gebohrt und gehämmert. Alle Finger blieben unversehrt und es entstanden in drei Stunden 13 Insektenhäuser. Jetzt müssen die Häuser noch mit richtigem Material gefüllt werden und dann werden sie in den Gärten der LandFrauen stehen. Am besten an einem geschützten Ort, südlich ausgerichtet und mit altem Laubholz, Totholz, Schilf und Lehm gefüllt. Es werden Löcher gebohrt, die glatt und 3 bis 9 mm groß sein sollen. Dann können die Insekten kommen. Wir wünschen, dass es ordentlich summt und brummt.

Beton gießen

Mit viel Power und schwerem Beton fertigten 30 LandFrauen in zwei Kursen tolle Kunstwerke an.

Im Dorfgemeinschaftshaus in Dachtmissen wurde unter der Anleitung von Annegret Grenzdörfer winterliche Dekoration, gruseliges für Halloween, rustikale Blumentöpfe, Teelichtschalen und vieles mehr aus Beton angefertigt. Die Ergebnisse sind in vielen Gärten und Haushalten zu bestaunen.

Kreativkurs Weidenkugeln flechten

Wir hatten großes Glück und konnten mit unserem Naturmaterial, der Weide, bei bestem Sonnenschein auf Hof Hövermann wunderbar draußen arbeiten !

Mit 15 Teilnehmerinnen war der Kurs Weidenkugel flechten gut besucht.

Diana Stegmann, Korbflechterin aus dem Wendland, gibt regelmäßig Kurse und hat uns mit viel Geduld und Geschick die Handgriffe und Techniken des Flechtens näher gebracht. Verschiedenste Arten von Flechtweiden konnten ausprobiert und in die Kugeln eingeflochten werden.
In etwa 4 Stunden hat jede der Teilnehmerinnen ein Werkstück für zu Hause fertiggestellt und auch ein paar Ideen zur Verwendung mitgenommen, zum Beispiel kann in der Winterzeit eine Lichterkette in die Kugel gelegt werden oder eine Kokosmatte in die Kugel legen und eine zarte Rankpflanze reinpflanzen.
Auch einfach als schlichter Blickfang vor der Tür oder im Beet, die schönen, aus Naturmaterial geflochtenen Kugeln werden bestimmt einige unserer Gärten schmücken.

Es war ein schöner, kreativer Vormittag !

Herzlichen Dank an alle Beteiligten !