Leselust: „Nächstes Jahr in Havanna“

Am Schafstall Hambörn stimmte Danila Maring die 12 anwesenden Leserinnen mit kubanischer Musik auf die Buchbesprechung ein. Mehrere von ihr sorgfältig ausgewählte Textpassagen wurden vorgelesen und boten Sprechanlässe zu verschiedenen Themen wie die Kubakrise, das Rollenverhalten der Geschlechter vor 60 Jahren und heute, ein Leben als Geflüchtete.

Die Runde der LandFrauen genoss den entspannten Gedankenaustausch und bedankte sich voller Begeisterung über den gelungenen Abend bei Danila, die zum Abschluss eine von ihr gebastelte Überraschung verteilte: eine Praline umhüllt von diesem Buchzitat:

„Man weiß nie, was passiert. Das ist die Schönheit des Lebens, wenn alles so geschehen würde, wie wir es uns wünschen, wie wir es planen, würde uns das Beste entgehen. Die unerwarteten Freuden.“

Leselust „Americanah“

Die Leiterin der Bücherei Reppenstedt, Frau Diana Seen, hatte das Buch „Americanah“ ausgewählt und erhielt von den anwesenden LandFrauen großes Lob.

Die Schriftstellerin mit nigerianischen Wurzeln schildert die Erfahrungen einer jungen Afrikanerin im amerikanischen Alltag.

Ihre Erlebnisse boten den Stoff für interessante Diskusionen, persönliche Erfahrungen zu Kontakten mit Afrikanern wurden ausgetauscht.

Das große Thema „Rassismus“, ausgehend von der Vergangenheit bis hin zu der aktuellen Bewegung „Black Lives matter“, wurde von der Gruppe intensiv besprochen.

Nach zwei Stunden anregenden Gedankenaustausches beendete Heike Putensen vom Vorstand des LandFrauenvereins mit einem herzlichen Dank an die Leserinnen den Abend..

Der nächste Leselust-Abend findet statt am Mittwoch dem 04.11.20 um 19 Uhr.

Lesen Sie das Taschenbuch „Baba Dunjas letzte Liebe“ und kommen Sie gerne zum Gedankenaustausch in die Bücherei in Reppenstedt!

Leselust

Am 8. Mai trafen sich 13 LandFrauen zum ersten Mal in der Bücherei in Reppenstedt. In gemütlicher Atmosphäre besprachen die Frauen mit Diana Seen das vorher ausgewählte Buch „Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster“ von Susann Pásztor. Dieser Roman bot den Leserinnen so einigen Diskussionsstoff. Zum Schluss gab es wieder neue Buchvorstellungen und es wurde bereits ein Buch für das nächste Jahr ausgewählt. So soll es auch auf den nächsten Treffen ablaufen.

Beim nächsten Treffen wird das Buch „Ein Leben mehr“ von Joclyne Saucier besprochen. Das Treffen findet am 12. September 2019 in der Buchhandlung Vogel in Reppenstedt statt.

Jeder Lesetreff ist offen für neue Anmeldungen.

Auftakt zur Leselust

LandFrauen rufen offenen Büchertreff ins Leben

Der erste Leselust-Termin in der neuen Veranstaltungsreihe, dem offenen Büchertreff, findet am 28. Februar in der Buchhandlung Vogel in Reppenstedt statt. Inhaberin Anja Vogel, ihre Mitarbeiterinnen Frau Elling und Frau Landwehr sowie Diana Seen von der Bücherei Reppenstedt stellen mit Herzblut neun aktuelle Bücher vor. Die zwanzig LandFrauen stehen vor der Qual der Wahl, denn es werden mit den Büchern eine Vielzahl an Themen und damit Grundlagen für gemeinsames Diskutieren geboten.

Die Abstimmung hat ein klares Ergebnis zutage gefördert. Drei Bücher sind mit deutlichem Abstand ausgewählt worden.

Für den 8. Mai um 19 Uhr wird das Buch „Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster“ von Susann Pàsztor ausgewählt. Gastgeberin wird Diana Seen in der Bücherei Reppenstedt im Haus der Samtgemeinde sein.

Für den 12. September um 19:30 Uhr fällt die Wahl auf „Ein Leben mehr“ von Jocelyne Saucier. Dieser Abend wird von Danila Maring moderiert. Die LandFrauen sind wieder zu Gast in der Buchhandlung Vogel in Reppenstedt.

Am 6. November um 19 Uhr wird die Zukunftsrede „Wer wir waren“ von Roger Willemsen Thema sein. Dieser Leselust-Abend findet in der Bücherei Reppenstedt mit Diana Seen als Gastgeberin und Heike Putensen als Moderatorin statt.

Der Büchertreff bleibt von Termin zu Termin offen für neue Leselust-Interessierte. Sie können jederzeit einsteigen. Eine Anmeldung wird erbeten, denn die Teilnehmerzahl ist begrenzt, damit ein Gedankenaustausch und eine Diskussion gut möglich sind.