Flüchtlingsfrauen erzählen: "So war das Leben in unserer Heimat"

Mit Hallo, Merhaba und Salam begrüßte sich am 28. Februar die Frauenrunde im Dorfgemeinschaftshaus Südergellersen. Auch ein spontanes Ständchen zum 82. Geburtstag gab es auf arabisch und auf deutsch.

Die LandFrauen Kirchgellersen haben zu diesem Abend eingeladen und hörten gespannt den Frauen zu, die zu den 160 neuen Einwohnern in der Samtgemeinde Gellersen gehören und aus Ländern wie dem Libanon, Syrien, Irak und Russland kommen. Sie haben über den muslimischen Glauben, das Tragen des Kopftuchs, ihr Familienleben, ihre Heimat und ihre Traditionen erzählt. Es hat zum Beispiel für Staunen gesorgt, dass zu Hochzeiten im Irak durchaus über 1000 Leute kommen. Zu einer Hochzeit ist der ganze Ort willkommen ohne dass eingeladen wird.

Jede hat etwas zu Essen mitgebracht, sodass ein internationales Buffett mit Kebe, Spaghettisalat, Datteldip und vielem Mehr zustande kam. So wurde es auch schon beim letzten Mal gemacht, als die Frauen auf ihrem Ausflug in den Barfußpark gepicknickt hatten. Als nächstes sind eine gemeinsame Radtour im Sommer und ein Kinoabend im Herbst geplant.

 

  • 2018-02-28-LF-Awaz-7-kinder-kirchg_klein
  • 2018-02-28-LF-Awaz-erzaehlt-v-ihrer-heimatstadt-i-nordirak_klein
  • 2018-02-28-LF-Sewe-irak-hochzeit-8000-leute_klein
  • 2018-02-28-LF-buffett-2_klein

  • 2018-02-28-LF-buffett-3_klein
  • 2018-02-28-LF-buffett-frauen_klein
  • 2018-02-28-LF-buffett_klein
  • 2018-02-28-LF-gruppenbild-3_klein

  • 2018-02-28-LF-teller-bunt-gemischt_klein

Simple Image Gallery Extended