Resilienz Frauenfrühstück

Ein weiteres Frühstück stand auf unserem Programm. Dazu traffen sich 36 Frauen in der Wassermühle Heiligenthal.

Frau Pitters stellte uns das Thema Resilienz, also die seelische Widerstandskraft vor.

„Resiliente Menschen schaffen es besser in ihre Kraft zurückzufinden“, so Frau Pitters.

„Seien Sie liebevoll zu sich und überdenken Sie ihre Glaubenssätze“. Diese und viele andere tolle Tipps durften wir mit nach Hause nehmen.

Auch die gute Freundin, als Unterstützung ist wichtig. Ganz nach dem Motto: eine Freundin kennt deine verrückten Geschichten. Eine beste Freundin hat sie mit dir durchgemacht….

„Sagen Sie ruhig, was Sie brauchen!“ In den Arm genommen werden oder mal eine Runde quatschen….

Mit ihrer humorvollen Art hätte Sie uns noch viele weitere Stunden unterhalten können.

Und somit wünschen wir allen eine schöne Zeit mit Familie und guten Freunden.

„Wahrhaft wehrhaft“ – Frühstück

Ein weiteres beliebtes Highlight unseres Programms konnte am 16. Oktober 2021 endlich wieder stattfinden: Das Frauen-Frühstück.

Um allen LandFrauen ein in diesen Zeiten angenehmes Ambiente bieten zu können, haben wir die Anzahl der Plätze unseres überaus beliebten Programmpunktes reduziert, so dass 42 Teilnehmerinnen mit ausreichend Abstand das Event sichtlich genießen konnten.

Der gut gedeckte und vom Vorstand herbstlich hergerichtete Tisch hieß alle direkt herzlich willkommen. Mit der freudigen Aussicht auf das leckere Frühstück begannen auf Anhieb die zahlreichen Gespräche und der lockere Austausch.

Als sowohl der leibliche als auch der Gesprächshunger soweit gestillt waren, konnte der Wissenshunger in Angriff genommen werden. Der Titel „Wahrhaft wehrhaft – Schlagfertigkeitstraining für Frauen“ machte alle ganz gespannt, mit welchen Mitteln man den unzähligen Situationen begegnen kann, in denen man zunächst stumm da steht, um erst später – meist zu spät – auf eine passende Antwort zu kommen.

Die Referentin Frau Tanja Pohler gab uns als Erstes zahlreiche Tipps, wie man es vermeidet, überhaupt erst in diese Verlegenheit zu kommen. Um uns dann zum Beispiel mit wirksamen K.O. Sätzen ein mögliches Werkzeug an die Hand zu geben, ggf. doch passend reagieren zu können. Mit vielen Alltags-Beispielen und regen Diskussionen mit dem Publikum ging der lebhafte Vortrag schnell zu Ende und alle konnten gestärkt in vielerlei Hinsicht den Heimweg antreten.